Rumänien (Stand: November 1999)


Covasna - Comandau: Die bereits beim Besuch Ende September 1999 kursierenden Gerüchte um die baldige Einstellung der Bahn sind leider bittere Realität geworden: Die Strecke wurde im Oktober 1999 stillgelegt. Damit verschwindet nicht nur wieder eine Strecke von der Landkarte, sondern ausgerechnet die technisch wohl interessanteste aller rumänischen Waldbahnen. Die einzigartige Standseilbahn von Siclau mit ihren 350 Metern Höhenunterschied (bis hinauf auf über 1.000 m!) und der daraus resultierenden geteilten Betriebsführung auf dem oberen und dem unteren Abschnitt boten Waldbahndampf vom feinsten. Auch der Lokpark war bemerkenswert, zeigte er doch bis zuletzt einen repräsentativen Querschnitt durch den Betriebspark der rumänischen Waldbahnen in den 80er und 90er Jahren: Über die legendäre 2'C-Krausslok 763.247, den Reschitzaer Einheitsloks bis zu deren Nachbauten aus Sächsisch-Regen (Reghin). Wenn man bedenkt, daß hier einstmals gar eine sächsische IV k Dienst tat...

Bleibt also nichts außer wehmutvolle Erinnerungen:

763.247 (09.10.97)   N3-404 (09.10.97)
Krauss-Lok 763.247 mit einem Arbeitszug bei Cumpana.   Die regelspurige Borsig-Lok N3-404 nach Feierabend im Sägewerk Covasna.
763.247 (29.09.1999)   763.247 (29.09.1999)
763.247 fährt aus Comandau aus.   Filmreife Einlage: Eine Kuh auf dem Gleis!
764.405R (01.10.98)   764.405R (01.10.98)
764.405R hinter dem CFR-Bahnhof Covasna.   Bier-Pause beim Waldbahnchef in Covasna.