Deutschland (Stand: Juni 2004)


Nossen: Unter den letzten Dampfzentren der DR hatte der Namen Nossen einen ganz eigenen Klang, stand dieses Bw doch für ideale Fotobedingungen, stets gut gepflegte Lokomotiven und freundliche Personale. Lange Zeit Heimstatt der pr. G12/sä. XIII H und sä. XII H2 (Rollwagen) war es den meisten Eisenbahnfreunden jedoch vor allem durch zwei Baureihen bekannt: Die Neubauloks der Reihe 23.10 und die Baureihe 50. Während die erst wenige Jahre alten 23er durchgehend von November 1960 bis zum Ausscheiden der Baureihe aus dem Plandienst im Mai 1977 hier stationiert waren, verlief die Geschichte der Baureihe 50 etwas wechselvoller. Obwohl die ersten Maschinen bereits im August 1941 werksneu hierher kamen, konnten sie sich nur kurz halten und wanderten bereits im März 1942 weiter ostwärts nach Pommern und Oberschlesien. Das nächste Intermezzo ließ elf Jahre auf sich warten und währte nur gut ein Jahr - von September 1953 bis November 1954. Erst mit der großen Ausmusterungswelle der pr. G12 wurden ab Herbst 1968 wieder 50er in Nossen stationiert. Sie bildeten von Anfang der 70er Jahre dann bis zum Ende des planmäßigen Dampfbetriebes im Jahre 1986 das Rückgrat der Güterzugförderung auf den Strecken rund um Nossen. Mit der z-Stellung der 50.3539-9 am 21.11.1991, die bis März 1991 noch als Heizlok eingesetzt worden war, endete schließlich das Dampfzeitalter im Bw Nossen; die letzten vorhandenen Maschinen wurden 1992 endgültig ausgemustert.

In den 80er Jahren war Nossen eines der wenigen Bahnbetriebswerke, welches neben den seit 1978 vorhandenen Reko-50 auch noch Altbau-Maschinen im Einsatz hatte. Bekanntester Vertreter dieser Altbau-Loks war zweifellos 50.1002-0, die sich der besonderen Aufmerksamkeit des Nossener Lokpersonale erfreute und sogar wieder mit großen Wagner-Windleitblechen ausgerüstet worden war. Derart ausstaffiert war sie neben der offiziellen Nossener Museumslok 35.1113-6 (23.1113), welche von 1982 bis 1984 sogar noch einmal in den Plandienst zurückkehrte, für die zahlreichen Fotografen zweifellos der Star und wurde auch des Öfteren vor Sonderzügen eingesetzt.

Lokbestand des Bw Nossen am 01.01.1979
50 alt: 005, 1002, 1432, 1945, 1992, 2146, 2416, 3014, 3138
50.35: 3539, 3554, 3581, 3658, 3668, 3673
 
Eine Legende auf der Drehscheibe: 50.1002-0, die ihre letzten Tage als Heizlok fristete...   Die Altbau-Lok 50.1298-4 wendet im Bw Nossen.
 
50.2740-4 als z-Lok in Nossen. Sie diente hier zuvor lediglich als Heizlok und wurde anschließend verkauft.   Die tadellos gepflegte 50.3536-5 war bereits von weitem an ihrem Schornsteinring zu erkennen.
 
Ein später Zugang beim Bw Nossen war 50.3576-1, die hier mit dem P15765 aus Riesa in den Bahnhof rollt...   ...und wenig später auf der Drehsheibe posiert. Rechts im Hintergrund die Heizlok 50.3539-9.