Deutschland (Stand: Mai 2003)


Glauchau: Ende der 80er Jahre war Glauchau eines der Top-Ziele auf der Jagd nach den letzten Dampfloks der Deutschen Reichsbahn. Zwar waren die "Dreikantfeilen" der Baureihe 58.30 bereits 1981 aus dem Dienst ausgeschieden, jedoch konnte man hier neben den ansonsten recht weit verbreiteten 50.35 noch ein bis zwei Exemplare der Baureihe 86 antreffen, auch wenn sie meist nur als Heizloks eingesetzt wurden. Die Bespannungsleistungen konzentrierten sich bis zuletzt auf die beiden Strecken Glauchau-Rochlitz und St.Egidien-Oelsnitz, wobei die Loks mit einigen Leistungen auch noch Karl-Marx-Stadt und Zwickau anfuhren. Fotografischer Höhepunkt waren dabei zweifellos die schweren Sandzüge auf der Strecke Glauchau-Rochlitz durch das reizvolle Tal der Mulde. So wundert es wenig, dass nach Ende des regulären Dampfeinsatzes ganze Scharen von Eisenbahnfreunden an die Mulde pilgerten, wenn mal wieder die erst im Dezember 1988 als Heizlok hierher gelangte 50.3696-7 über die Strecke gejagt wurde. Nach der Wiedervereinigung war es jedoch mit dieser Herrlichkeit schnell vorbei und heute sind nicht nur die Dampfloks auf der Muldentalbahn Geschichte, sondern wohl auch die Strecke selbst...

Lokbestand des Bw Glauchau am 01.01.1987
50 alt: 2146 (z)
50.35: 3519, 3523, 3529, 3576, 3654, 3666 (w), 3670, 3673, 3688 (L6)
58.30: 3047, 3049 (Dsp)
86: 056 (Hzl), 333 (wL7)
 
Im Winter fuhren zwar keine Sandzüge auf der Mulde, jedoch heizte dafür stets eine der 86er in der Est.Rochlitz: 50.3688-4 und 86.1056-0 (Jan.1987).   86.1333-3 hatte im April 1987 in Meiningen eine L7 erhalten und präsentierte sich somit in Topzustand im Sommer 1987 im Bw Glauchau.
 
Die letzte Glauchauer Altbau-50 wanderte nicht in den Schrott, sondern wurde 1991 nach Nördlingen verkauft. Hier präsentiert sie sich im April 1990 noch an der Drehscheibe im heimatlichen Glauchau.   50.3551-4 kam erst im Mai 1987 über das Raw Meiningen aus Zwickau nach Glauchau. Hier erreicht sie gerade mit Sandzug 56353 Penig (Sept.1987).
 
Abstecher nach Zwickau gehörten zum Programm der Glauchauer Loks. 50.3576-1, eine der wenigen 50.35 mit schmaler Schürze, präsentiert sich im Zwickauer Hbf (Mai 1987).   Fotogenster Zug auf der Oelsnitzer Schiene war der Nahgüterzug 65319, vor welchem 50.3670-2 in Lichtenstein rangiert (Juli 1987).
 
Dampfgeführte Reisezüge waren eher dünngesäht: 50.3654-6 hat hier den P19736 bei Waldenburg am Haken (Sept.1987).   Ebenfalls abends verkehrte der P19677 von St.Egidien nach Oelsnitz. 50.3576-1 wartet in St.Egidien auf den Abfahrauftrag (Sept.1987).
Zweifellos das Topmotiv der Strecke Glauchau-Rochlitz: 50.3519-2 überquert mit einem Sandzug nach Glauchau die Muldebrücke in Rochlitz (Juni 1987).