China China


Tongchuan: Das zentralchinesische Tongchuan ist die letzte Bastion der alten, betagten Baureihe JF. Diese in den 50er Jahren gebauten Maschinen sind quasi die Oldtimer auf Chinas Schienenwegen. Sie und die wirklich grandiosen Strecken der Kohlenbahn lassen Tongchuan zu einem interessanten Reiseziel werden. Doch man sei gewarnt: Trotz der sieben unter Dampf stehenden JF's und der schönen Strecken kann ein Besuch in Tongchuan schnell frustrierende Züge annehmen, passiert doch oftmals am Tage wenig bis überhaupt nichts! Noch dazu sind die fotogensten Züge meist mit einer der beiden Dieselloks bespannt. Nachts entfaltet sich dann eine derart rege Betriebsamkeit, daß man sich im bahnhofsnahen Hotel nur wütend die Ohren zuhalten kann...

Auch heute sind die JF's noch unter Dampf anzutreffen, jedoch gehören die planmäßigen Streckeneinsätze der Vergangenheit an. (Stand: Dezember 2001)

JF-2113 (11.03.2000)   JF-2113 (11.03.2000)
JF-2113 rangiert im abendlichen Tongchuan   JF-2113 als einzige Speichenrad-Lok ist die sicher interessanteste Maschine in Tongchuan
QJ-6532, QJ-6652, QJ-6550 (11.03.2000)   JF-2371 (14.03.2000)
Neben sieben JF's gibt es in Tongchuan auch noch drei QJ für Nahgüterzüge - hier der gesamte Bestand auf einem Bild (QJ-6532, QJ-6550 und QJ-6652).   JF-2371 an einem grauen Morgen auf dem Weg in die Zeche Wangshiwa - es sollte das einzige Bild des Tages werden...
JF-2113 (12.03.2000)   JF-2368+JF2369 (13.03.2000)
Die Zeche in Wangshiwa ist eines der interessantesten Motive der Strecke: JF-2113 beim Abziehen der vollen Kohlewagen.   Typisch für Tongchuan: Nach zwei tv-Leistungen der Gegenrichtung leider nur ein Zug "richtig rum" - JF-2368 mit Schiebelok JF-2369 bei Hongtou.
JF-2113 (15.03.2000)
Der vielleicht beste Schuß der Tour: An einem der wenigen relativ klaren und sonnigen Tage donnert JF-2113 die Steigung hinter Tongchuan Ost hinauf.